Wir konnten den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen! Der Weg unseres 5. Tages ging über viele Stöcker, Steine und durch Gestrüpp. So waren wir nach nur 15 km doch ziemlich geschafft. Zur Belohnung durften wir uns dann auf dem schönen, kleinen Campingplatz in Masel (bei Sprakensehl) am Gemüsebeet bedienen.

Auf der Seite >  KARTE  <  könnt ihr unsere jeweilige Position verfolgen

pilgern nach rom_21mai16_Bild1
pilgern nach rom_21mai16_Bild2
pilgern nach rom_21mai16_Bild3
pilgern nach rom_21mai16_Bild4